Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   IT   RU   FR   RO   PT   HU   LA   NL   SK   HR   ES   BG   NO   FI   CS   TR   DA   PL   EL   SR   EO   |   SK   HU   FR   PL   NL   SQ   RU   NO   ES   SV   IT   DA   PT   CS   HR   RO   |   more ...

Tysk-svensk ordbok

Online-Wörterbuch Schwedisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
 äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen | Desktop

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Schwedisch
 Über 1000 offene Einträge »
« Vad säger...    

Swedish-German Translation of
Satzkonstruktionen

« zurück | Antworten aus- oder einblenden | Diskussion beobachten
Frage:
Satzkonstruktionen  
von aktenverwalter (DE/SE), 2017-07-11, 17:47  Spam?  
http://desv.contribute.dict.cc/?action=edit&id=1444329

Hej,
ich finde es diskussionswürdig, ob wir Satzkonstruktionen wie im Beispiel oben, siehe Link, eintragen wollen. Über dieser Seite steht "Tysk-svensk ordbok", also Wörterbuch. Ein solches kann das Erlernen der Grammatik und den richtigen Einsatz der Wörter nicht ersetzen.

Das Argumente von Sprosse ist:
[der Eintrag ist] "sinnvoll, weil häufig verwendet":
--> wo fängt die Definition für "häufig verwendet" an und wo hört sie auf? Für Idiome und Redewendungen gibt es entsprechende Einträge bei Wiktionary und Co., da können wir uns sicher einigen. Aber "einen Brief in den Kasten einwerfen" ist für mich einfach nur einer von 100 Millionen, täglichen genutzten Sätzen. Als nächstes kommt dann der Eintrag "eine Postkarte in den Kasten werfen", "eine Postkarte in den Kasten einwerfen", "eine Postkarte in den Briefkasten schmeißen", ... "sich die Augenbrauen färben" .... "bei rot über die Ampel fahren" ... OK ihr versteht. ;-)

LG
Antwort: 
von Sprosse (DE), 2017-07-11, 22:24  Spam?  
 #873915
Vielleicht schaust du einfach mal in andere Wörterbücher, was da drinsteht.

In einem guten Wörterbuch stehen nicht nur Redewendungen, Idiome und einzelne Wörter, sondern auch Wendungen, die häufig im Alltag vorkommen.

Der oben genannte Satz steht übrigens in Ord.se dem Wörterbuch von Norstedts, ein gutes Wörterbuch, ähnlich bedeutend wie Langenscheidt.

Entscheidend ist was dem User nützt, der dieses Wörterbuch benutzt.

Im Beispiel von
att lägga ett brev i / på brevlådan - einen Brief in den Kasten einwerfen
sind viele Informationen, die dem User sehr wohl nützen, und die er sich nicht einfach so erschließen kann:
Welche Präpositionen im Schwedischen z. B. gebraucht werden. So offensichtlich ist es nicht, dass man "på" verwenden kann, ebenfalls, dass die Schweden "ilägga " und wir Deutschen schwungvoll "einwerfen" ergibt sich nicht automatisch.
klar muss man jetzt nicht noch jede Postsendung durchdeklinieren, aber als Beispielsatz dient es wunderbar. Die Postkarte kann jeder selbst noch ergänzen. Und selbst wenn wäre es auch nicht falsch.

Mir ist deine Definition von Wörterbuch zu eng und übrigens auch nicht üblich.

Letztendlich sollen wir uns bei dict.cc in strittigen Fragen laut Guidelines immer auch am EN-DE dict.cc orientieren, dort findet man solche Wendungen zu Hauf.

Wie Paul schon an anderer Stelle hier im Forum schrieb: Bei dict.cc gibt es kein Platzproblem. Und wenn wir schon Platz für ausgestorbene Papageien haben, dann doch auch für Wendungen, die häufig gebraucht werden.
Antwort: 
von Sprosse (DE), 2017-07-11, 22:36  Spam?  
 #873916
Antwort: 
von njtwkr (SE), Last modified: 2017-07-12, 01:08  Spam?  
 #873921
In manchen Fällen stimme ich dir zu, denn manchmal werden zufällige Sätze ohne jeden Lernwert eingetragen. "Der Junge knabbert an einem Keks." ist meiner Meinung nach recht sinnlos, weil alles, was man wissen muss, im Eintrag "an etw. [Dat.] knabbern" zu finden ist. In diesem Fall ist es aber anders. Die Konstruktion unterscheidet sich in beiden Sprachen und der schwedische Ausdruck ist nicht selbstverständlich -- warum "på"? Man könnte für Einträge wie "att lägga på brevlådan" / "att lägga i brevlådan" plädieren, aber dann bräuchte man Zusätze und Erläuterungen.

Das Beispiel "bei Rot über die Ampel fahren" ist ungünstig, denn in meinen Augen ist das ein sehr gutes Beispiel für solche Sätze, die definitiv ins Wörterbuch gehören.

bei Rot über die Ampel fahren -> att köra mot rött (ljus).

Das ist doch ein perfekter Eintrag, nichts davon ist selbstverständlich und trotzdem ist es sehr wichtig, das zu kennen.

Aber wie gesagt -- ich finde nicht, dass jeder Duolingo-Satz ins Wörterbuch gehört, und auch, wenn es kein Platzproblem gibt, wird es unübersichtlicher und schwieriger, die "sinnvollen" Sätze/Übersetzungen/Einträge zu finden, wenn es eine Menge "sinnlose" Einträge gibt (alles aber sehr beliebig und allgemeine Regeln können wir nicht aufstellen).
Antwort: 
von Sprosse (DE), Last modified: 2017-07-12, 08:38  Spam?  
 #873929
Bin ganz bei dir ntwkr, den Jungen mit dem Keks brauchen wir nicht, aber Sätze wie der mit der Ampel sind wichtig aus oben genannten Gründen.
Antwort: 
von aktenverwalter (DE/SE), 2017-07-12, 11:13  Spam?  
 #873939
Zugegeben, das Beispiel mit der roten Ampel ist tatsächlich ein schlechtes. Solch eine Konstruktion hat definitiv seine Berechtigung.

Wir halten also fest, dass besonders knifflige, weil nicht selbstverständliche Satzkonstruktionen eingetragen werden können. Unter "nicht selbstverständlich" fallen also solche, wo die Präposition von der Regel abweicht oder aber ungewöhnliche Wörter verwendet werden.

Wie njwkr bin ich kein großer Fan des "Wir haben kein Platzproblem"-Arguments. Es führt nämlich direkt zum "Wir haben ein Übersichtlichkeitsproblem".

Zum Argument "gute Wörterbüchern haben auch solche Sätze": wenn ich bei Langenscheidt, Duden, usw. nachgucke, so finden sich Beispielsätze als eine Art Unterkategorie bzw. Zusatzinformation unter dem eigentlichen Wörterbucheintrag. dict.cc hat diese Funktionalität nicht, daher stehen Wörter gleichberechtigt neben (langen) Satzkonstruktionen. Wenn wir also ein "gutes" Wörterbuch wollen, qualitativ gleichwertig zu den großen Namen, so muss Paul hier entsprechend Programmierarbeit leisten und die Funktionalität für Beispielsätze einbauen.

Viele Grüße
Antwort: 
Platz- oder Übersichtlichkeitsproblem  #873948
von Paul (AT), 2017-07-12, 12:42  Spam?  
Das Platz- oder Übersichtlichkeitsproblem ist bei dict.cc anders gelöst. Die technische Lösung sieht so aus, dass Einträge mit wenigen Wörtern weiter oben und Einträge mit mehr Wörtern weiter unten erscheinen. Übersetzungseinträge sind nicht miteinander verknüpft, nur die Suchanfrage (der Suchbegriff) holt sie auf eine gemeinsame Seite.

Wenn ein Nutzer nach der Übersetzung von "Kasten" oder "Brief" sucht (http://desv.dict.cc/?s=kasten oder http://desv.dict.cc/?s=Brief), sieht er die wichtigsten Einträge (die mit einem oder wenigen Wörtern) ganz oben. Der Eintrag "einen Brief in den Kasten einwerfen" erscheint an einer Stelle, an der er nicht stört, weil der Nutzer die gesuchte Antwort schon gefunden hat und nicht mehr weiterschauen muss.

Wenn man allerdings nach der Übersetzung für "einen Brief einwerfen" sucht, genügt es, z. B. nach "brief einwerfen" (http://desv.dict.cc/?s=brief+einwerfen) zu suchen und der Eintrag erscheint ganz oben. Das ist natürlich ein Unterschied zu herkömmlichen Wörterbüchern, in denen man erst zu einem Stichwort und dann weiter zu den Beispieleinträgen navigieren muss. dict.cc folgt mehr einer Suchmaschinenlogik, damit muss man nicht doppelt suchen. Wenn ein Suchbegriff mehrere Wörter beinhaltet, erscheinen jene Einträge ganz oben, die die meisten der gesuchten Wörter (oder alle) beinhalten.

D. h. in Bezug auf die Ausgangsfrage: Ja, ich halte den Eintrag "einen Brief in den Kasten einwerfen" für sinnvoll. Wenn es allerdings bereits einen solchen Eintrag gibt, halte ich Einträge wie
"eine Postkarte in den Kasten einwerfen",
"einen Brief in den Briefkasten einwerfen",
"einen Brief in den Briefkasten werfen",
"einen Brief in den Briefkasten schmeißen" in großer Zahl für überflüssig. Vor allem, wenn sich nur ein Wort im Vergleich zu einem bestehenden Eintrag ändert, das nicht wirklich relevant ist. Zwei, drei ähnliche Einträge wären aber okay, vor allem, wenn sich jeweils mehr als ein Wort ändert. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man mit verschiedenen Suchbegriffen fündig wird.

Okay wären zum Beispiel folgende Einträge gleichzeitig im Wortschatz:
"einen Brief in den Kasten einwerfen",
"eine Karte in den Postkasten einwerfen" und
"eine Postkarte in den Briefkasten werfen"
Hier unterscheiden sich die Einträge deutlich genug (durch mindestens zwei Wörter), und die Variationen "Brief/Karte/Postkarte", "Kasten/Postkasten/Briefkasten" und "einwerfen/werfen" sind für die Suchenden abgedeckt.
Antwort: 
von Sprosse (DE), 2017-07-12, 14:03  Spam?  
 #873955
Danke Paul für deine Erläuterung.
Antwort: 
Sätze einstellen  #874564
von pumuck (LT/DE), 2017-07-22, 02:12  Spam?  
Mir haben diese fertigen "Halbsätze" schon oft geholfen, bin dankbar dafür! Gerade wegen der vermaledeiten Präpositionen (seufz). Und wie gesagt, man muss ja scrollen, bis diese längeren Einträge angezeigt werden - wer's nicht braucht, scrollt halt nicht.

Optional: Login | Registrieren 
  Frage beantworten oder Kommentar hinzufügen
Please log in to post an answer to this thread - or post a new question.
nach oben | home© 2002 - 2017 Paul Hemetsberger | Impressum
Dieses Deutsch-Schwedisch-Wörterbuch (Tysk-svensk ordbok) basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr Informationen!
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten
Werbung ausblenden